KJRS KJRS KJRS KJRS KJRS KJRS KJRS KJRS
Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit. (§1, KJHG)
 
 

Gender in der Arbeit mit jungen Geflüchteten

Teil der Workshop-Reihe "Jugend(verbands)arbeit und junge Geflüchtete" der djo Sachsen und des KJRS 2017

13.12.2017 09:00
In der Öffentlichkeit werden geflüchtete Jungen häufig über problematische Aspekte wahrgenommen, geflüchtete Mädchen und junge Frauen gelten hingegen als benachteiligt und unterdrückt. Auch im Kontext von Flucht und Migration ist mittlerweile eine Diskussion über tradierte Geschlechterbilder wahrnehmbar, die auch die praktische pädagogische Arbeit beeinflusst. Im Zentrum des Workshops steht die Reflexion der Gefahr geschlechterbezogener, kulturalisierender Vorannahmen und Stereotype sowie die genderbezogenen Anforderungen, die an Engagierte und Fachkräfte in der Arbeit mit jungen Geflüchteten gestellt werden.

Anlagen