KJRS KJRS KJRS KJRS KJRS KJRS KJRS KJRS
Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit. (§1, KJHG)

Begleitung

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels kann Jugendbeteiligung dabei helfen, Kommunen attraktiver für junge Menschen zu machen und damit eine gute Basis zu schaffen, die in die Zukunft wirkt.

Jugendbeteiligung ist ein komplexes Thema. Kommunen sind komplexe Gebilde. Es ist nicht einfach, gute Lösungen zu finden, die auch längerfristig wirken. Wir haben festgestellt: In 2 Jahren kann man mit einem kommunalen Netzwerk gut eine projektorientierte Form der kommunalen Jugendbeteiligung entwickeln. Eine repräsentative Form dauert etwas länger, aber kann in 2 Jahren gut angeschoben werden.

Diese sehr intensive Form der Beratung beinhaltet das Potential, ein gutes Fundament für die Zukunft zu legen, das zur Situation und den Rahmenbedingungen vor Ort passt.


Begleitung von 3 Kommunen über 2 Jahre

2017-2018: Für den neuen Zeitraum suchen wir 3 neue interessierte Kommunen. Bitte schicken Sie Ihre Interessensbekundung bis 18.12.2016 an r.riedel@kjrs.de
[Ausschreibung] [Interessenbekundung]

2015-2016

2013-2014


Unsere 3 Kurzfilme über Kommunale Jugendbeteiligung

Hier geben wir Ihnen einen kleinen Einblick, worauf Sie achten müssen, wenn Sie in Ihrer Stadt oder Gemeinde Jugendbeteiligung weiter entwickeln wollen.

Teil 1: Kommunale Jugendbeteiligung entwickeln

Teil 2: Jugendbeteiligung umsetzen

Teil 3: Jugendbeteiligung auswerten & Schlussfolgerung ziehen


O-Töne aus den Begleitprozessen der vergangenen Jahre.



Rico Riedel

Rico Riedel 

Projektleiter "Jugendgerechtigkeit als Standortfaktor"
Akzeptieren

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr